Kündigung der KFZ-Versicherung | billige-kfzversicherungen.com | KFZ-Versicherungen im Vergleich

Kündigung der KFZ-Versicherung

Bevor eine Kfz-Versicherung gewechselt werden kann, muss die alte KFZ-Versicherung gekündigt werden. Hier wird zwischen zwei unterschiedlichen Arten von Kündigungen unterschieden.

Ordentliche Kündigung einer KFZ-Versicherung

Kündigung KFZ-Versicherung

Bei der ordentlichen Vertragskündigung muss die Kündigung bis spätestens vier Wochen vor der Vertragslaufzeit bei dem jeweiligen Anbieter eintreffen.  Lässt der Versicherungsnehmer die Zeit verstreichen, verlängert sich die Kfz-Versicherung um ein weiteres Jahr. In der Kündigung sollte immer das amtliche Kennzeichen und die Versicherungsnummer aufgeführt sein. Um einen Beleg zu haben, ist es ratsam, die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein oder Fax zu versenden.

Außerordentliches Kündigungsrecht

Von einem außerordentlichen Kündigungsrecht kann der Versicherungsnehmer Gebrauch machen, wenn beispielsweise die Beiträge für die Versicherung erhöht werden. Im Schadensfall haben beide Vertragsparteien ein Kündigungsrecht, dass bedeutet, dass auch das Versicherungsunternehmen das Recht hat, den Vertrag zu kündigen. Dieser Sachverhalt wird allerdings bei der Suche nach einem Anbieter abgefragt und kann sich negativ auswirken.

Keine Kündigungsfrist gilt bei einem Fahrzeugwechsel oder bei einer Neuzulassung, Wird das alte Fahrzeug bei der Zulassungsstelle abgemeldet, endet der Versichungsschutz. Anschließend kann sich der Fahrzeugbesitzer für einen neuen Anbieter entscheiden. 

Vorlage zur Kündigung Ihrer KFZ-Versicherungen

Nutzen Sie diese Vorlage zur Kündigung Ihrer KFZ-Versicherung